Die „Tierengel Bulgarien“ sind ein in Bulgarien als gemeinnützig anerkannter Verein, der sich der Rettung, Versorgung und Vermittlung von herren- und heimatlosen Straßentieren in und um Varna (Bulgarien) widmet. 

Gegründet wurde der Verein als Association „European Organization For Animal Proctecion-Varna“ von Vanya Angelova, die sich vor Ort um die Versorgung der Tiere kümmert. Vanya hatte schon immer ein großes Herz für Tiere und hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, hilfsbedürftige Tiere von den Straßen Bulgariens zu retten. Unterstützt wird Vanya dabei von ihrem Mann, ihren drei Kindern und ehrenamtlichen Helfern aus Deutschland. 


Leider steckt der (staatliche) Tierschutz in Bulgarien noch in den Kinderschuhen, weswegen private Organisationen wie die Tierengel Bulgarien für viele Fellnasen die einzige Hoffnung auf ein behütetes Leben sind. Die hiesigen „Tierheime“ gleichen vielerorts nämlich eher Tötungsanstalten, in denen viele Tiere vor sich dahinvegetieren und häufig auf ein mehr oder minder grausames Ende warten. Gerade junge, kranke oder verletzte Tiere haben kaum eine Chance auf ein artgerechtes Leben und werden aus Kostengründen zeitnah „beseitigt“. Dem eigentlichen Problem – der Überpopulation der Streuner – wird dadurch allenfalls grausam entgegengewirkt. Daher haben es sich die Tierengel Bulgarien zur Aufgabe gemacht, herrenlose Tiere von den Straßen aufzulesen, zu kastrieren (sobald sie das dafür nötige Alter erreicht haben) und an liebevolle „Adoptanten“ in Deutschland und in Österreich zu vermitteln. 

Durchschnittlich befinden sich zwischen 60 und 80 Tiere in Vanyas Obhut, die auf einem Areal in der Nähe von Varna untergebracht sind. Dieses wurde zu einem privaten Tierheim umfunktioniert, um insbesondere alten und behinderten, aber auch jungen Hunden und Katzen ein geschütztes Obdach zu bieten - vor allem während der kalten Wintermonate, in denen die Streuner ansonsten ohne Futter der gnadenlosen Witterung ausgesetzt sind. 

Doch auch im Sommer gibt es allerhand zu tun, denn die Hunde und Katzen müssen tagtäglich versorgt werden. Zu den alltäglichen Arbeiten wie dem Füttern der Tiere oder dem Säubern der Gehege gesellen sich regelmäßig auch Arztbesuche, denn viele Streuner werden verletzt oder krank aufgesammelt. Da ein Tierleben in Bulgarien bei weitem nicht so viel wert ist wie etwa in Deutschland, befinden sich zahlreiche verletzte und behinderte Tiere in Vanyas Obhut, die auf der Straße angefahren oder von Menschenhand verletzt wurden. Ruhetage gibt es für Vanya und ihre Familie seit über 12 Jahren daher kaum – vielmehr dreht sich das ganze (Familien-)Leben um die Versorgung und Sozialisation der Tiere. 


Getragen wird der Verein und damit alle Kosten für die Verpflegung, Versorgung und medizinische Behandlung der Tiere ausschließlich von privaten Spenden und „Patenschaften“, die für die dortigen Tiere – insbesondere die sogenannten Gnadenhoftiere – übernommen werden können. Denn erst – und nur – wenn die Tiere gesund, kastriert und bereit für eine Ausreise, können sie „adoptiert“ und damit ins Ausland vermittelt werden. Aktuell zählen wir über 700 Adoptanten aus Deutschland, Österreich und teilweise auch der Schweiz, die ein Fellnase von uns adoptiert und ihr dadurch ein neues Zuhause geschenkt haben.

Die Tierengel Bulgarien freuen sich daher sehr über jede ernstgemeinte Adoptionsanfrage und natürlich auch jede Spende, egal wie groß oder klein sie auch ausfallen mag! Denn wenn viele helfen, kann gemeinsam Großes erreicht werden und das Leid auf den Straßen Bulgariens eingedämmt werden

Unser Team

Vanya Angelova

Vanya Angelova

Beruf: Zahnhygienikerin

Motivation: Die Freunde darüber, dass ich sehe wie ich das Schicksal der notleidenden Tiere verändern kann.

Alexandra Milewski

Alexandra Milewski

Motivation: Weil es für mich eine Herzenssache und Lebensaufgabe ist denn jeder Glückliche Blick macht mich auch Glücklich

Beruf: Krankenschwester Tierphysiotherapeutin

Zuständig für: Vermittlung, Spenden, Aktionen, Organisation, Nachbetreuung Adoptanten, Homepage, §11 TierSchG

Janine Arnold

Janine Arnold

Beruf Arbeitsvermittlerin

Motivation

Zuständig für: Vermittlung, Nachbetreuung Adoptanten, Organisation, Patenschaften Hunde

Jennifer Weber

Jennifer Weber

Beruf Einzelhandelskauffrau

Motivation

Zuständig für: Vermittlung, Organisation, Nachbetreuung Adoptanten

Jan Lachnit

Jan Lachnit

Beruf: Gesundheits- und Krankenpfleger & Student

Motivation: Ich möchte versuchen, dass Tierleid zu lindern und versuchen den Menschen, gerade in Bulgarien, einen anderen Blickwinkel ermöglichen

Zuständig für: Nachtbetreuung Adoptanten, First-Aid-Patenschaften, Homepage und Social Media

Michaela Maurischat

Michaela Maurischat

Beruf Qualitätskontrolleurin

Motivation Tiere können nicht für sich selbst sprechen.Und deshalb ist es so wichtig,dass wir als Menschen unsere Stimme erheben und uns für Sie einsetzen.

Zuständig für Nachkontrollen