Seit August 2014 ist es Pflicht, dass Personen/Organisationen die Wirbeltiere (inbegriffen Hunde & Katzen) von einem EU-Land ins Inland verbringen gegen Entgeld, den §11 Tierschutzgesetz besitzen müssen. Wir verfügen über den Sachkundenachweis im Sinne des §11 Tierschutzgesetz. Außerdem besitzen wir die Erlaubnis nach §11 Absatz 1 Satz 1 Nr. 5f Tierschutzgesetz, welche seit der Gesetzesänderung vom 1.8.2014 zwingend erforderlich ist, um Tiere aus dem Ausland nach Deutschland zu verbringen und zu vermitteln.

Das Traces-System an sich gibt es bereits seit 2003, aber seit dem 07.05.2010 ist das Verbringen von Katzen, Frettchen und Hunden aus dem Ausland nach Deutschland ebenso meldepflichtig (VO 388/2010 EG Abl L 114/3) wie für andere Tiere.

TRACES ist ein europäisches, tierärztliches Informationssystem, bei dem die Veterinärämter aus dem In- und Ausland datentechnisch miteinander verknüpft sind. Jeder Hund, der aus Bulgarien ausreist, wird nicht nur wie all die Jahre vorher, vom zuständigen Tierarzt unserer Tierschützerin untersucht, sondern jeder einzelne Hund wird zusätzlich vom zuständigen Amts-Veterinär-Tierarzt in Bulgarien 1-2 Tage vor der Ausreise untersucht, die EU-Ausweise/Impfungen werden kontrolliert, der Chip wird abgelesen und mit dem Pass verglichen.

Der Amts-Veterinär-Tierarzt füllt dann die erforderlichen Traces-Bescheinigungen, die wir immer schon vorbereiten, um die Arbeit zu erleichtern, mit den Daten des Hundes aus, außerdem die Art des Transportes, die Dauer, Ankunftsort und -zeit, Daten der Endstellen alles wird in die Traces-Papiere eingetragen.

Diese vollständig ausgefüllten Papiere werden dann vom spanischen Amts-Veterinär-Tierarzt zum zuständigen Veterinäramt in Deutschland im Vorfeld, bevor der jeweilige Hund ausreist, übermittelt. Alles ist transparent, es können jederzeit Kontrollen, sei bei den angegebenen Haltestellen auf dem Landweg oder aber am Flughafen bei Ankunft der Hunde, durchgeführt werden, was wir sehr begrüßen. Auch finden Kontrollen statt, wenn die Hunde in Deutschland angekommen sind, in ihren dauerhaften Familien. All diese Daten sind dem Veterinäramt bekannt.

Wir begrüßen dieses System sehr und auch, dass schon Kontrollen, in Teilen Deutschlands, in denen Hunde von uns untergebracht wurden, von den dortigen Veterinärämtern, durchgeführt wurden.

Das Traces-System soll die Einfuhr kranker Hunde verhindern, ebenso wie die illegale Einfuhr von Hunden durch Hundehändler, die nicht korrekt arbeiten und sich an keinerlei Vorschriften halten.

Wir sind im europäischen Traces-System registriert und verbringen unsere adoptierten Tiere gemäß der Richtlinien des TRACES-Systems.

Eine Einreise ohne die Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz ist illegal.


Hier geht es zum §11 des deutschen Tierschutzgesetz